50er Jahre

Anfang der 50er Jahre beginnt ONITSUKA TIGER, sich auf dem US-Markt zu etablieren. Einer der ersten Händler in den USA ist Phil Knight, der zuvor die Firma Blue Ribbon Sports gründete – heute bekannt als Nike.

Der erste große Erfolg stellt sich 1951 ein, als der Boston Marathon von einem Athleten gewonnen wird, der TIGER-Laufschuhe trägt. Und auch der Indoor-Bereich verzeichnet in Form des ersten ONITSUKA-Basketball-Schuhs einen spektakulären Durchbruch. Sohlenprofile mit Saugnapf-Funktion, die für mehr Bodenkontakt sorgen – so etwas hatte die Welt bis dato noch nicht gesehen. Der Erfinder erinnert sich: "Es war Sommer und meine Mutter hatte einen japanischen Gurkensalat gemacht. Plötzlich sah ich darin etwas Schwarzes. ‚Was ist denn das?‘, fragte ich mich. Das schwarze Etwas war ein Tintenfisch-Fuß. Als ich die Saugnäpfe sah, fiel der Groschen."

Als 1956 die Olympischen Spiele in Melbourne stattfinden, nimmt Kihachiro Onitsuka diesen Anlass, um seine Firmenphilosophie zu formulieren, die seitdem unverändert Gültigkeit hat: All seine Schuhe sollen im Dialog mit den Sportlern entstehen. Bis heute ist es Onitsukas größtes Anliegen, die Sportwelt mit den bestmöglichen Produkten zu versorgen, die die sportlichen Leistungen verbessern und zur Gesunderhaltung von Körper und Geist beitragen.